Ex-Deutsche Zefania Vierte bei Hürdeneinstand

Für 42.000 Euro hatte die damals dreijährige Zefania im Rahmen der Vente d’Elevage von Arqana im letzten Dezember den Besitzer gewechselt.

Die ehemals von Sascha Smrczek für Ulrich Langenbach trainierte Maxios-Tochter hatte zuvor in zahlreichen Gruppeprüfungen auf sich aufmerksam gemacht, hatte u.a. in den Oaks d’Italia den Pfosten als Dritte passiert. Am Samstag sah man sie nun zum ersten Mal seit ihrem Verkauf wieder auf der Rennbahn. Im irischen Fairyhouse war sie eine von fünf Startern im zur Gruppe III zählenden Norman Colfer Hurdle, gab also gleichzeitig auch ihren Einstand über Hindernisse.

Mit dem Ausgang der Prüfung hatte die Ex-Deutsche (17:1), inzwischen in Irland von John Charles McConnell betreut, dann aber noch nichts zu tun. Nach absolvierten 3300 Metern belegte sie Rang vier, das aber sehr deutlich geschlagen. Besser machte es die von Willie Mullins vorbereitete Pastorius-Tochter Zenta, die das Rennen auch schon als haushohe Favoritin aufgenommen hatte und auch nach einigen Sprungfehlern letztlich noch eine sichere Siegerin war.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Do, 04.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste
Fr, 28.06. Clairefontaine, La Teste