Europa-Preis-Sieger im Juddmonte International

Am Samstag steht in Köln der 58. Preis von Europa an. Die 57. Auflage des Weidenpescher Saison-Highlights ging im vergangenen Jahr an Roger Charltons Aspetar, der mittlerweile auch in seiner Heimat auf Gruppe-Parkett punkten konnte.

In diesem Jahr gewann er die York Stakes der Gruppe II und nun greift man mit dem Al Kazeem-Sohn, der 2019 auch den Grand Prix de Chantilly (Gr. II) gewinnen konnte, nach Höherem und probiert es im zur Gruppe I zählenden Juddmonte International. Eine schwere Aufgabe für den Kölner Sieger, das weiß auch sein Trainer.

„Er ist in den York Stakes stark gelaufen, aber wir werden im Juddmonte Ghaiyyath nicht schlagen, wir werden auch Lord North und Kameko nicht schlagen“, übt sich Charlton in Zurückhaltung. „Wenn wir dort aber am Ende Dritter oder Vierter werden, dann wäre das großartig.“ Das Juddmonte International findet am 19. August in York statt. (zum RaceBets-Langzeitmarkt/zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt)

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Do, 04.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste
Fr, 28.06. Clairefontaine, La Teste