Esther R. Weißmeier gewinnt Halbblutrennen in Nancy

Während am gestrigen Sonntag in Düsseldorf der erste Grasbahnrenntag des Jahres auf dem Programm stand und einige hiesige Jockeys diesen nutzten, um in die Saison einzusteigen, waren einige deutsche Reiter auch im Nachbarland Frankreich unterwegs, wo die Saison schon in vollem Gang ist.

Und einen Treffer gab es dann auch verzeichnen. Für diesen verantwortlich zeichnete Esther Ruth Weißmeier, die in Nancy ein mit 6.250 Euro für den Sieger dotiertes Rennen für französische Halbblüter gewann. Und dieser Sieg konnte sich in zweierlei Hinsicht sehen lassen.

Zum einen servierte die 26-jährige ihrer Partnerin Jaim ein perfekt eingeteiltes Rennen – in die sehr kurze Gerade von Nancy war sie noch mit einem Rückstand von gut und gerne 50 Meter auf die Spitze eingebogen -, zum anderen wählte sie als einzige die Spur ganz außen an den Rails für ihren Angriff, wo der Boden scheinbar deutlich besser war. Zumindest spricht das Ergebnis für sich. Sechs Längen notierte der Zielrichter nach geforderten 2500 Metern. Den Ehrenplatz belegte mit Jimy Des Genievres, ebenfalls von Annebelle Freby vorbereitet, ein Stallgefährte der siegreichen Fly With Me-Tochter. In seinem Sattel saß mit Hakim Tabet ebenfalls ein in Deutschland tätiger Reiter.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly