Erneute Gruppeplatzierung für Fährhofer Whymper

Der vom Gestüt Fährhof gezogene Whymper ist in Frankreich ein richtig gutes Hindernispferd. Der von Maxios stammende Sohn der Wurfspiel kam am Dienstag in Compiegne zu seiner zweiten Gruppe III-Platzierung auf der Jagdbahn. Über Hürden ist er sogar bereits Gruppesieger.

Im Prix Romati, einem mit 151.000 Euro dotierten Gruppe III-Jagdrennen über 4100 Meter, sah der fünfjährige Wallach, der von Guillaume Macaire und Hector de Lageneste für eine Besitzergemeinschaft um Hugo und Pierre Pilarski trainiert wird, sogar lange wie der Sieger aus.

Unter Baptiste Le Clerc hatte er in der Zielgeraden lange einen deutlichen Vorteil. In der Endphase wurde Whymper aber kürzer und von seinem Trainingsgefährten Spes Militurf (Kevin Dubourg, 3,2:1) passiert. Für den zweiten Platz rettete sich der Maxios-Sohn aber gegen den ebenfalls von Maxios stammenden Uncheckable über die Linie. Dieser stammt übrigens aus der Zucht von Jürgen Winters Haras de la Perelle. Der Sieger Spes Militurf ist ein Sohn des aus der Zucht des Gestüt Elsetals stammenden Big Shuffle-Sohnes König Turf, der in Frankreich ein erfolgreicher Vererber im Hindernissport ist.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse