Enger geht nicht: Itobo besiegt Derbysieger

An Spannung mangelte es beim Einheits-Renntag in Hoppegarten mit Sicherheit nicht. Denn auch das Hauptrennen der pferdewetten.de – 29. Preis der Deutschen Einheit (Gr.III/55.000 Euro) wurde am Ende zu einer fast dramatischen Angelegenheit. Der Sieger des Rennens war am Ende mit bloßem Auge einfach nicht zu erkennen, das Zielfoto musste zwischen Itobo (Hans-Jürgen Gröschel) und Laccario (Andreas Wöhler) entscheiden. Das bessere Ende hatte am Ende Itobo für sich der unter Marco Casamento einen minimalen Vorteil gegen Derbysieger Laccario ins Ziel brachte.

Unterwegs waren beiden in vorderen Positionen unterwegs, die 2000-Meter-Prüfung wurde durch Ediths Startverweisung mit nur fünf Pferde gestartet. Im Einlauf war es dann wahnsinnig spannend zugegangen, denn neben den beiden war auch Be My Sheriff (Henk Grewe/Adrie de Vries) nach einem Rennen von der Spitze mit in der Verlosung um den Sieg , ihm fehlten am Ende ebenfalls nur Kleinigkeiten auf die beiden ersten Pferde im Ziel, die sich auf den letzten Metern an der Spitze Kopf-Kopf duelliert hatten, lange hatte es dabei nach dem Dreijährigen-Sieg durch Laccario ausgesehen, doch die entscheidende Attacke setzte Itobo wenige Meter vor dem Ziel. (zum Video)

Der Areion-Sohn  hat durch seinen zweiten Gruppesieg der Karriere beweisen können, dass der Treffer im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gr.II) im Frühjahr kein One-Hit-Wonder war. Der Zweitplatzierte Derbysieger muss hingegen auf seinen ersten Treffer gegen die älteren Pferde warten, der Ehrenplatz zeugte dennoch von einer starken Leistung des Scalo-Sohns unter Eduardo Pedroza.

“Es war ganz knapp, mein Pferd hat riesig angezogen. Ich hatte schon gehofft, dass wir es noch geschafft hätten“, schilderte Siegjockey Marco Casamento. Trainer Hans-Jürgen Gröschel sagte nach dem zehnten Karrieretreffer von Itobo beim 29. Start: „Das Zielfoto ist unbestechlich. Man muss nur Geduld aufbringen. Wahrscheinlich war die heutige Distanz seine beste. In Baden-Baden und Hamburg war er zuletzt sehr unglücklich gewesen. Heute lief bei nur wenigen Pferden alles bestens. Itobo ist ja erst in seiner vierten Saison, denn er hat als Vierjähriger angefangen. Wenn alles gut läuft, dann könnte er noch einmal in der Baden-Württemberg-Trophy in Baden-Baden antreten, denn er wird ja immer älter, und da weiß man nicht, ob er im nächsten Jahr noch seine Form hat.“

Laccario unterlag als Zweiter nur minimal und ging nie schlechter als der Sieger. „Er war noch nie auf so weichem Boden gelaufen“, erklärte Trainer Andreas Wöhler. „Das war super, wir sind sehr zufrieden. Die zwei Kilo, die er mehr tragen musste als zuletzt, hat er am Ende gemerkt. Vielleicht greifen wir nun in Baden-Baden wieder an“, kommentierte Trainergattin Natascha Grewe das Laufen von Be My Sheriff.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil