Dresden veröffentlicht Termine für 2023

Das alte Jahr ist noch nicht vorbei, doch natürlich haben längst die Planungen für das kommende Rennjahr 2023 Fahrt aufgenommen. So auch in Dresden, wo man via Pressemitteilung die Renntage für das kommende Jahr ankündigte und dabei auch versprach die Ticketpreise trotz der bekannten Herausforderungen stabil zu hallten.

Nachfolgenden lesen die Pressemitteilung des Dresdner Rennvereins:

“Nach der Saison ist vor der Saison: Noch läuft das aktuelle Rennjahr, doch schon jetzt wurden die Termine für 2023 festgelegt. Demnach geht es in Dresden an einem prägnanten Datum los: Am 6. Mai, also exakt 132 Jahre nach den ersten Rennen in Seidnitz, wird die erste Startglocke geläutet.

Das erste sportliche Highlight folgt am 17. Juni mit dem bwin BBAG Auktionsrennen. Weiter geht’s am 15.Juli mit dem bwin Sommerpreis, einem mit 25.000 Euro dotierten Listenrennen. Im August folgen gleich zwei Veranstaltungen, die wegen der Übertragung in die französischen Buchmacher-Läden bereits am Vormittag beginnen. Der mit 55.000 Euro dotierte Große Preis der Landeshauptstadt ist die sportlich herausragende Prüfung der  Saison, die am 23. September ausgetragen wird. Traditionell am Buß- und Bettag steigt das Halali in Dresden.

Die Termine im Überblick: 6. Mai, 17. Juni, 15. Juli, 6. August, 26. August, 23. September, 22. November. Neu-Präsident Albrecht Felgner: “Ich freue mich auf meine Premiere und hoffe auf ein erfolgreiches Jahr für den Dresdener Rennverein, das uns vor einige Herausforderungen stellt.”

So wurde vom Dachverband Deutscher Galopp eine Erhöhung der Rennpreise festgelegt. Die seit Oktober angehobenen Mindestlöhne und die aktuelle Energiekrise sind weitere finanzielle Aspekte, die in der Budget-Planung des DRV 1890 berücksichtigt werden müssen. Ungeachtet dessen bleiben die Eintrittspreise stabil. Präsident Felgner: “Auch unsere Besucher müssen in dieser Zeit aufs Geld schauen, weshab wir die neuen Belastungen nicht an sie weitergeben wollen.”

Die Tageskarte inklusive Benutzung der historischen Haupttribüne kostet wie in diesem Jahr 12 Euro. Auch der Preis für eine Jahreskarte für die sieben Renntage bleibt mit 60 Euro unverändert. Die druckfischen Dauertickets sind ab sofort und damit rechtzeitig vor Weihnachten auf der Geschäftsstelle erhältlich oder können per E-mail an drv@drv1890.de bestellt werden.”

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau