Dreijähriger Montanus aus der Pause sicherer Ausgleich II-Sieger

Yasmin Almenräder hatte es mit Montanus (7,2) schon in ganz anderer Klasse probiert. Im Frühjahr lief der Amaron-Sohn im Busch-Memorial (Gr. III), traf es hier aber zu schwierig an. Danach lief er im Ausgleich III auf Rang vier. Im Mai war das, und seitdem hat man dem Wallach eine „bewusste Sommerpause“ gegeben, wie es die Mülheimer Trainerin vor dem Rennen sagte.

Und diese Pause nutzte der Dreijährige aus der Zucht und dem Besitz von Susanne Ottofülling. Start-Ziel legte er in diesem Ausgleich II über 1400 Meter, dem sportlichen Höhepunkt der Mülheimer Samstags-Karte, immer wieder zu und verwies den angreifenden No Day Never und Score sicher auf die Plätze. Die Viererwette wurde durch Becassio komplettiert und zahlte 933,3:1. Es war der erste Heimsieg an diesem Tag.

“Es war vielleicht nicht der beste Ausgleich II, dennoch hat er es als Dreijähriger unter 58 Kilo gut gemacht. Wir machen jetzt auf dieser Schiene weiter”, sagte Yasmin Almenräder.

„Er muss nicht vorne gehen, aber mag schnellgelaufene Rennen. Er kam aus der Pause und war sehr frisch. Der Boden kann sogar noch etwas elastischer sein“, so Anna van den Troost. Ein Dreijähriger, der im zweithöchsten Handicap gewinnt – das ist nicht so verkehrt. „Ich bin gespannt, wo er noch hineinwächst“, sagte die Reiterin, die sich mit jetzt 24 Siegen fest unter den diesjährigen Top-Zehn der deutschen Berufsrennreiter etabliert hat, weiter.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste