Drei Längen Vorsprung – Virginia Cat nicht aus der Art geschlagen

Es war zwar nur ein Maidenrennen für Vierjährige und Ältere, doch manchmal macht halt auch der Ton die Musik. Das war am Sonntag in Dortmund ganz sicher der Fall, als die von Marcel Weiß für das Gestüt Auenquelle trainierte Virginia Cat bei ihrem Debüt die 2050 Meter-Prüfung gewann.

Sean Byrne ritt die vierjährige Soldier Hollow-Tochter, die eine rechte Schwester der mehrfachen Gruppe II-Siegerin Virginia Joy mit vollstem Vertrauen zu einem leichten 3-Längen-Sieg, wobei sie in der Zielgeraden sogar zunächst keinen Platz hatte.

Dennoch bekam die 2,0:1-Favoritin die vorne ausgerissene Laura Vici (Sascha Smrczek/Miguel Lopez) noch ganz leicht in den Griff. Platz drei ging an Yes I Can Win (Toni Potters/Sibylle Vogt).

“Sie hatte sich zuhause angeboten. Aber jedes Rennen muss erst einmal gewonnen werden. ich hatte etwas Bedenken wegen des Bodens, aber die Grasnarbe hier in Dortmund ist gut”, so Siegtrainer Marcel Weiß nach dem Rennen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy