Drei aus drei – Goliath ein echter Goliath

Da scheint Besitzer Philip von Ullmann ein richtig gutes Pferd im Stall des französischen Trainers Francis-Henri Graffard zu haben. Denn am Samstag kam der dreijährige Adlerflug-Sohn Goliath bei seinem dritten Start zu seinem dritten Sieg.

Im Prix Collection Saint-Simeon, einem mit 55.000 Euro dotierten Listenrennen über 2400 Meter, setzte sich der Wallach unter Bauyrzhan Murzabayev bei seinem ersten Versuch auf Black Type-Niveau gegen fünf Gegner durch.

Im Ziel hatte der als 2,6:1-Favorit ins Rennen gegangene Goliath einen Vorteil von einem kurzen Hals gegen Jean-Claude Rougets Salahudin (Cristian Demuro), hinter dem Cassius (Pia & Joakim Brandt/Maxime Guyon) Platz drei belegte.

“Mit der Leistung bin ich sehr zufrieden, das Pferd steht voll in der Entwicklung und verbessert sich von Rennen zu Rennen. Wir werden in der Distanz etwas zurückgehen und ein Grupperennen in Longchamp anpeilen”, so Trainer Francis-Henri Graffard nach dem Rennen über Goliath.

Der von Peter Schiergen für den Stall Nizza trainierte Napolitano (Rene Piechulek) mischte länger mit, landete am Ende aber nur auf dem fünften Platz.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Do, 18.07. Vichy
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe