Dortmund: 55 Starter in sechs Rennen – ein Comeback nach 2003 Tagen

Mit sechs Rennen, von denen das erste um 11.20 Uhr gestartet wird, beginnt am Sonntag in Dortmund-Wambel die Sandbahnsaison 2023/24.

55 Pferde kommen in den sechs Prüfungen an den Start. Klarster Favorit des Tages dürfte im fünften Rennen der Ebbesloher Georgios sein, denn der zweimal auf Gruppeparkett platzierte Poet’s Voice-Sohn, der zweijährig mit dem Ferdinand Leisten-Memorial Deutschlands höchstdotiertes Zweijährigenrennen gewann, steht nach Klasse im fünften Rennen, einem Altersgewichtsrennen über 1700 Meter, deutlich über der Konkurrenz.

Gleich das erste Rennen des Tages, ein Ausgleich IV über 1200 Meter, ist sehr interessant, denn mit Frank Fuhrmanns Vinnare startet Deutschlands nach Siegen erfolgreichstes Pferd 2023. Die Stute hat unter Senan Macredmond erste Chancen auf ihren achten Saisonsieg.

Zu einem Kuriosum kommt es im zweiten Rennen, einem Ausgleich IV über 2500 Meter, denn hier bietet Katja Gernreich mit der achtjährigen Wiener Walzer-Tochter Red Blue ein Pferd auf, das fünfeinhalb Jahre, genauer gesagt 2003 Tage, nicht gelaufen ist. Die ersten vier Rennen der Veranstaltung gehören zum Angebot des staatlichen französischen Wettkonzerns PMU.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau