Djariyas Sensation: Dreierwette höher als Viererwette

Mit der starken Stallform von John-David Hills im Rücken hat die vier Jahre alte Stute Djariya zahlreiche Viererwetten versenkt.

Zur Quote von 26,6:1 gewann die Stute den Preis der Franz Brauerei über 1400 Meter als Jahresdebütantin, verwies Emirate’s Flight, Blueridge Silver und Raquelle auf die Plätze in dieser ersten Viererwette des Tages in Iffezheim.

Von Gavin Ashton geritten, marschierte Djariya in der Geraden groß auf und bescherte ihrem Münchener Trainer den vierten Saisonerfolg. Es läuft am Stall, an den kommenden Tagen hat Hillis weitere chancenreiche Starter. “Ihr hatte ich eigentlich von meinen Startern hier am wenigsten zugetraut”, so der Coach. “Aber ich hatte ihr immer zugetraut, dass sie ein bisschen laufen kann. Der Winter hat ihr wohl gut getan. Als sie zu uns kam, war sie vom Kopf her nicht so weit. Ich hoffe, jetzt kommt da noch ein bisschen mehr.”

„Der Trainer hat sie hier top vorgestellt, und er hat mir freie Hand gelassen, wie ich reiten soll“, so Gavin Ashton nach dem Rennen. Eine Besitzergemeinschaft rund um Jeanette Spratter ist Besitzer der Siegerin, für die es zugleich der erste Karrieresieg war.

Die Viererwette zahlte 14.054,6:1.Und die Dreierwette 14.307,8:1. Und damit mehr als die Viererwette. Das kommt nun wahrlich auch fast nie vor.

Ein Bruder der Siegerin kommt mit der Nummer 17 am Freitag bei der BBAG in den Auktionsring.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil