Deutsches Trio am Samstag im Defi du Galop-Lauf

Mit dem Grand Prix de Compiegne, einem Listenrennen über 2000 Meter, das mit 60.000 Euro dotiert ist, steht am Samstag auf der gleichnamigen Bahn der fünfte Lauf der internationalen Rennserie “Le Defi du Galop” auf dem Programm. Neun Pferde wurden am Donnerstag bei der Starterangabe für dieses Rennen als Starter angegeben, drei davon kommen aus Deutschland.

Andreas Wöhler schickt Rolando ins Rennen, der von Maxime Guyon geritten wird. Der fünfjährige Campanologist-Sohn aus dem Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof war bereits im vierten Lauf dieser Rennserie, dem Grand Prix de Bordeaux, am Start, und belegte damals einen guten dritten Platz.

Die beiden anderen deutschen Starter kommen aus dem Quartier von Jean-Pierre Carvalho. Für den Franzosen starten der Höny-Hofer All for Arthur, der von Theo Bachelot geritten wird, und der im Besitz von John Michael O’Connor stehende Mathematician, ein Quality Road-Sohn, der bislang in den Vereinigten Staaten von Amerika trainiert wurde, und unter Antoine Hamelin sein Debüt für seinen jetzigen Trainer gibt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 14.04. Düsseldorf
Sa, 20.04. Zweibrücken
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Fr, 12.04. Saint-Cloud, Marseille-Vivaux
Sa, 13.04. Fontainebleau, Mont-de-Marsan
So, 14.04. ParisLongchamp, Moulins, Wissembourg
Mo, 15.04. Chantilly
Di, 16.04. Compiegne, Auteuil
Mi, 17.04. Lyon-Parilly, Fontainebleau (H)