Deutsches Listen-Duo in Chantilly ohne Chance

Mit dem Prix Right Royal stand am Montag in Chantilly eine Listenprüfung für die Steher auf dem Programm. In der mit 52.000 Euro dotierten Black Type-Prüfung ging es über 3000 Meter, und von den zehn Startern des Rennens kamen gleich zwei aus deutschen Ställen.

Andreas Suborics schickte für den Stall Ritterbusch den Bahnsieger Diamantis (Martin Seidl) ins Rennen, während für Darius Racing der von Andreas Wöhler vorbereitete Bukhara unter Clement Lecoeuvre an den Start kam. Beide deutsche Teilnehmer zählten zu den Außenseitern des Rennens. Bukhara ging zur Eventualquote von 41,0:1 an den Start, während Diamantis eine 13,0:1-Chance war.

Und beide deutschen Pferde waren am Ende auch chancenlos. Bukhara hatte zwar bis in die Zielgerade hinein das Tempo bestimmt, wurd eim Einlauf aber bald abgelöst, und landete schließlich auf dem zehnten, und damit letzten Platz. Diamantis lag stets im hinteren Teil des Feldes, ohne Chance auf mehr kam der Wallach als Achter über die Linie.

Der Sieg in diesem Rennen ging nach Zielfotoentscheid an den von Bruno Audouin trainierten Almacado Gree (4,8:1), einen achtjährigen Wallach, der unter Christophe Soumillon knapp gegen Stephane Wattels Flyingbeauty (Alexis Pouchin) zum Zuge kam. Platz drei ging an die Riesenaußenseiterin Diva Donna (Julien Carayon/Jerome Moutard).

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely