Deutsche im Svenskt Grand National dabei

Einmal im Jahr findet auf der Rennbahn Strömsholm in Schweden der Grand-National-Renntag statt. Das Highlight des Tages, das mit 280.000 Kronen (ca. 26.000 Euro) dotierte Svenskt Grand National, erfährt stets internationale Beteiligung. Am Samstag, genauer gesagt, um 14:05 Uhr, versuchen für deutsche Interessen sowohl Serienlohn aus dem Quartier von Pavel Vovcenko als auch Wutzelmann, trainiert von Anna Schleusner-Fuhriep die Nase in dieser Steeplechase in Front zu strecken. Dabei treffen sie auf fünf Gegner aus Schweden und einen Gast aus Tschechien (Zum Rennen).

Als Favorit für das 4500 Meter lange Jagdrennen, in dem die Pferde 16 Hindernisse meistern müssen, wird zurzeit der von Tobias Hellgren in Schweden trainierte Ajas gehandelt. Für Besitzer Hvitas Stejrna tritt der fünfjährige Wallach unter Anna Pilroth an. Pilroth ist nicht nur die einzige Reiterin im Feld, sondern auch die einzige Frau in Schweden, die über Sprünge reitet. Mit Ajas siegte sie dieses Jahr in einem Flachrennen. Letztes Jahr gewann der Wallach ein Jagdrennen in Auteuil und wurde danach Siebter in einem Gruppe 1-Rennen auf selbiger Bahn. Damals stand er noch im Stall von David Cottin in Frankreich. Als Mitfavoriten werden Charming Zen (Thomas Garner) aus dem Stall von Dennis Persson und die deutschen Starter Serienlohn (Jan Faltejsek) und Wutzelmann (Lukas Sloup) genannt.

Ein weiteres Highlight am selben Tag ist das mit 200.000 Kronen (ca. 18.700 Euro) dotierte Svenskt Champion Hurdle. Mit Leierspielerin unter Jan Faltejsek sattelt Vovcenko eine weitere aussichtsreiche Kandidatin in dem kleinen Feld mit nur fünf Startern. Um 12:45 Uhr tritt die fünfjährige Stute für den Stall Nicole in dem 3700 Meter langen Hürdenrennen als Mitfavoritin an. Als Favorit wird Jessy’s Wonder (Niklas Loven) aus dem Quartier von Dennis Persson gehandelt. 2016 konnte das Team Vovcenko/Chan in diesem Rennen mit Falconettei bereits einmal den Sieger stellen (Zum Rennen).

Im achten Rennen der Karte beginnt für Schleusners Halbblüter Apoleon ein neuer Karriereabschnitt. Unter Lukas Sloup gibt er um 15:55 Uhr sein Debüt in einem 3700-Meter-Hürdenrennen. In dem kleinen Feld tritt Apoleon gegen fünf weitere Gegner als Mitfavorit an. Der Favorit des Rennens (60.000 Kronen/ca. 5.600 Euro) ist der norwegische Gast Beentheredonethat unter Christopher Roberts aus dem Stall von Niels Petersen. Sollte Deutschlands zurzeit bester Halbblüter ebenso viel Talent zum Springen besitzen wie auf der Flachen, dürfte er seiner Mitfavoriten-Rolle sicher gerecht werden (Zum Rennen).

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 21.04. Köln, Dresden
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
Galopprennen in Frankreich
So, 21.04. Auteuil, Toulouse, Paray-le-Monial
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly