Weitere deutsche Arqana-Käufe

Zwei weitere deutsche Käufe gab es am Sonntag in Deauville bei der Vente d’Elevage von Arqana. Und in beiden Fällen kauften die deutschen Käufer deutsche Stuten.

Das war zunächst bei Katalog-Nr 413, der vierjährigen Ito-Tochter Theodora der Fall. Die unter Regie von Waldemar Hickst auf Gruppeparkett platzierte Stute, die vom Haras du Lieu des Champs präsentiert wurde, wurde für 30.000 Euro Panorama Bloodstock zugeschlagen.

Bei Katalog-Nr 433, der vom Haras d*Ombreville angebotenen Röttgenerin Wilma, einer vierjährigen Halbschwester der Listensiegerin Wild Gloria, wurde die Renello Bloodstock Agency aktiv. Die Maxios-Tochter wurde Renello Bloodstock für 37.000 Euro zugeschlagen.

Helmut von Finck erwarb im Nachgang über die Agentur A-Turf des Schweizers Andy Wyss ein Stutfohlen aus dem ersten Jahrgang von Persian King, das bereits am Samstag angeboten worden war, dabei aber nicht verkauft wurde. 60.000 Euro war dem Gestüt Park Wiedingen-Besitzer die junge Stute wert. Das Fohlen bleibt zunächst in Frankreich, könnte als Jährling auf der Auktion angeboten werden, oder auch in Frankreich ins Training gehen.

Zum zweiten Mal als Käufer aktiv war bei Katalog-Nr. 488, der siebenjährigen War Front-Tochter Salentein, Mario Hofer. Der Österreicher musste für die vom Haras des Monceaux angebotene Stute, die tragend von Persian King ist, 30.000 Euro hinlegen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe