Cabot Cliffs cantert hochüberlegen zum Sieg

„Er ist einfach super und liebt es zu gewinnen“, zeigte sich Antonia von der Recke mehr als zufrieden mit dem von ihrem Vater Christian von der Recke trainierten Cabot Cliffs.

Der auf der Hindernisbahn Gruppe I-platzierte Gleneagles-Sohn gab am Samstag in Dortmund sein Sand-Debüt, doch gewann er, als wäre er nie auf anderem Untergrund gelaufen. Start-Ziel canterte der Wallach aus dem Besitz von Stephan Ahrens u.a. das 1800 Meter-Rennen hochüberlegen mit elf Längen. „Es war jetzt beim neunten Start der siebte Sieg für uns und wir sind froh, dass wir ihn haben“, so Antonia von der Recke weiter.

Die Reiterin saß am Samstag das insgesamt dritte Mal im Sattel von Cabot Cliffs, eine Niederlage musste dieses Duo dabei noch nicht hinnehmen. Kurios: Cabot Cliffs lief in Dortmund nicht in den Farben seiner Besitzer. „Ich habe den Renndress vergessen, aber das Pferd hat das Laufen nicht vergessen“, scherzte der Trainer gegenüber GaloppOnline.de (Zum Video). Zweimal war Cabot Cliffs neben den Siegen auf der Hindernisbahn gruppe-plaziert.

Deutlich spannender war da schon der Kampf um Platz zwei, den sich im Zielfoto Frankie’s Boy vor Duonna Lupa sicherte. Der Sieg von Cabot Cliffs zahlte 2,2:1.Das Rennen wurde als Thomas Horwart-Memorial gelaufen, in Erinnerung an den in diesem Jahr verstorbenen Thomas Horwart.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud