Brexit und Rennsport – Tom Goff sieht keine Probleme

Der Brexit ist seit Jahren eines der bestimmenden Themen in den Nachrichten. Immer wieder wurde das Austrittsdatum Großbritannien aus der europäischen Union neudiskutiert und verschoben. Aktuell soll der Brexit am 31. Januar 2020 erfolgen.

Natürlich ist der Brexit auch im Rennsport ein Thema. In einem internationalen Geschäft, in dem England eine nicht unwichtige Rolle spielt, ist dies auch nicht verwunderlich. Wie sieht es nach dem Brexit aus? Wird es zum Beispiel schwieriger Stuten zur Bedeckung auf die Insel zu schicken? Das ist gewiss nur eine konkrete Frage, die so manchen aus der Szene umtreibt.

Tom Goff, internationaler Vollblutagent, gab am Samstag beim Experten Tag in Hannover seine Einschätzung zum Thema Brexit ab. „Ich denke nicht, dass es zu Problemen kommen wird. Ich sorge mich eher darum, dass ich keinen Käse mehr aus der Normandie bekomme, aber für den Rennsport wird sich meiner Meinung nach nichts ändern.“ Nicht verschweigen wollte Tom Goff im Übrigen, dass er damals beim Referendum für den Verbleib Großbritannien in der EU gestimmt hatte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely