Boudot: “Waldgeist ist das Pferd meines Lebens”

Völlig überwältigt von seinen Emotionen kam Pierre-Charles Boudot am Sonntag nach dem Prix de l’Arc de Triomphe vom Geläuf zurück. Momente zuvor hatte er mit Gestüt Ammerlands und Newsells Park Studs Waldgeist die 98. Ausgabe des Monstre-Rennens gewonnen und ganz nebenbei den historischen Hattrick von Enable vereitelt.

Für den 26jährigen Jockey war es der erste Sieg im Arc. Ein Meilenstein seiner Karriere. „Ich weiß nicht, was sich sagen soll. Ich kann es noch gar nicht realisieren. Ich bin überglücklich meinen ersten Arc gewonnen zu haben. Waldgeist ist das Pferd meines Lebens. Ich habe großen Respekt vor Enable, sie ist ein Champion“, so Boudot, der auch sicherlich noch ein paar Tage brauchen wird, um das Erreichte zu realisieren.

Andre Fabre, Trainer des siegreichen Galileo-Sohnes, war da schon abgeklärter. Kein Wunder, denn für den 73-Jährigen war es bereits der achte Arc-Sieg. Der Sieg am Sonntag sicherte dem Meister-Trainer auch sein 30. Championat in Frankreich. Chapeau Monsieur Fabre.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp