Bolte-Einlauf: Solterio zu stark für Sea of Joy

Wie schon beim Einlauf von Romano und Baghira’s Fantasy passierten auch im siebten Rennen des Tages, dem als Ausgleich III gelaufenen Preis der Sport-Welt, zwei Pferde aus ein und demselben Stall den Zielpfosten auf den ersten beiden Plätzen.

In diesem Fall verantwortlich Dr. Andreas Bolte, der sowohl den Sieger Solterio, als auch die Zweitplatzierte Sea of Joy in Lengerich im Tecklenburger Land vorbereitet. Auf die Frage, ob es noch besser hätte kommen könnte, sagte der Coach trocken mit einem Lächeln auf den Lippen: „Klar! Totes Rennen.“

Doch dazu kam es nicht. Denn der unter Maxim Pecheur von der Spitze aus marschierende siegreiche Kingston Hill-Sohn war an diesem Tag einfach zu stark für seine Gegner. „Ein tolles Pferd und schön, dass man ihm soviel Zeit gegeben hat, um wieder fit zu werden. Klasse. Und das hat er heute ja schonmal ein Stück weit zurückgezahlt“, ergänzte der Siegreiter nach dem Rennen.

Solterio war in den Farben seines Züchters, dem Gestüt Hof Vesterberg, angetreten. Am Toto notierte er bei 2,8:1.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse