Belgischer Sieg zum Abschluss – 275.000 Euro Umsatz

Mit einem belgischen Sieg endete ein stimmungsvoller Sparkassen-Renntag am Donnerstag in Dortmund. Für diesen sorgte im abschließenden Ausgleich IV über 2050 Meter Pleasant Gift aus dem Stall von Trainer Steven Leirs. Geritten von Martin Seidl war der Achtjährige auch als Saisondebütant das stärkste Pferd im Rennen und siegte als zweitlängster Außenseiter zur Quote von 12,1:1.

Hinter dem belgischen Gast belegten Weria (Oliver Schnakenberg/Rene Koplik), Sacher (Sarah Weis/Sibylle Vogt) und Luitpold (Toni Potters/Jozef Bojko) die Plätze zwei bis vier. Die Viererwette zahlte dabei 1818,3:1.

Nach dem letzten Rennen konnte vom Dortmunder Renn-Verein ein Umsatz von 274.350,38 Euro bilanziert werden, von denen 116.090,75 Euro auf der Bahn umgesetzt wurden. “Das war eine Superstimmung, der Umsatz war top”, so Geschäftsführer Oliver Sauer am Ende der Veranstaltung.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Sa, 08.06. Magdeburg
Galopprennen in Frankreich
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe
Do, 30.05. ParisLongchamp, Nantes
Fr, 31.05. Compiegne, Marseille-Borely