Badener Jugendpreis – Die Youngsters werden losgelassen

Der jüngste Jahrgang präsentiert sich am Samstag das erste Mal in Deutschland der Öffentlichkeit. Neun Zweijährige kommen im BBAG Badener Jugendpreis über 1000 Meter an den Start.

Natürlich sind diese Rennen immer ein Tappen im Dunkeln. Es lohnt sich eigentlich nur ein Blick in die Vergangenheit in die Siegerliste des Rennens, um sich möglicherweise über die Trainer an einen möglichen Sieger heranzupirschen.

Die Deutscher Galopp-Datenbank reicht bis in das Jahr 1983 und schon damals fand der Badener Jugendpreis statt. Einst als Listenrennen ausgetragen und mit Dotierungen jenseits der 50.000 Mark ausgestattet war das Rennen zu manchen Zeiten ein richtiges Großereignis. In der Siegerliste des Rennens lässt sich gleich vier Mal der Name von Mario Hofer finden. Er zeichnete für What’s up (2020), Hargeisa (2016), Smoke on the Water (2013) und El Maimoun im Jahr 1997 verantwortlich. In der diesjährigen Ausgabe ist er mit Emir (Eduardo Pedroza) für Besitzer Eckhard Sauren am Start.

Im letzten Jahr konnte Ralf Rohne dieses Rennen mit Sienna gewinnen die, genauso wie am Samstag Darsito (Sibylle Vogt), in den Farben ihres Trainers an den Start ging. Rohne war bisher auch der einzige Trainer, der überhaupt schon ein zweijähriges Pferd in dieser Saison am Ablauf hatte. Scan for Champagne kam in Le-Lion-d’Angers aber noch nicht über einen achten Platz hinaus.

Neben den beiden genannten Trainern konnte überhaupt nur ein weiterer Trainer, der am Samstag mit von der Partie ist, das Rennen gewinnen. Henk Grewe der am Samstag Three Havanas (Lukas Delozier) für das Gestüt Karlshof aufbietet, war mit La La Land in den gleichen Farben im Jahr 2019 in diesem Prestigerennen erfolgreich.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud