Auch Reifenpanne kann Baltromeis Lauf nicht stoppen

Wie es sich anfühlt einen Lauf zu haben? Man könnte Amateurrennreiterin Nina Baltromei fragen, denn ihr scheint in diesem Jahr einfach alles zu gelingen.

Zwölfmal stieg die Reiterin 2023 vor diesem Samstag in den Sattel (In- und Ausland), fünf Siege gelangen ihr dabei und nur zweimal kam sie nicht in die Dreierwette. Nun kann Baltromei auch hinter einen Sieg in Iffezheim einen Haken machen. Am Samstag gewann sie zum Auftakt der Grossen Woche den Ausgleich IV über 2000 Meter mit der von Yasmin Almenräder für den Stall Frankie & Friends trainierten Adjö (4,9), die in diesem Jahr unter anderem schon dreimal platziert war.

Der Sieg der Maxios-Tochter war also im Grunde nur eine Frage der Zeit. In Iffezheim war es dann so weit. Sie verwies Ballindinas und Freischütz auf die Plätze und Nina Baltromei schraubte ihre Quote von Starts zu Siegen weiter nach oben auf jetzt 46,2 Prozent. „Ich habe hier in Iffezheim schonmal Ponyrennen gewonnen, aber so ein Rennen zu gewinnen, ist natürlich etwas ganz anderes. Ich bin mega happy“, so Baltromei gegenüber GaloppOnline.de.

Yasmin Almenräder war übrigens noch nicht auf der Bahn. Sie war gemeinsam mit Nina Baltromei im Auto unterwegs, als sie auf der Höhe von Bad Camberg von einem Plattfuß ausgebremst wurden. Während Almenräder beim Auto blieb, stieg Baltromei um. Marc Hübner, der sich rund 20 Minuten hinter den Beiden befand, nahm die Reiterin mit und man war pünktlich auf der Rennbahn.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud