Ashrun mit Murzabayev im “Chaudenay”

Neben den beiden Gruppe I-Knallern werden am Arc-Vortag drei Prüfungen auf Gruppe II-Level ausgetragen – jeweils mit 200.000 Euro dotiert. Der erste „Hingucker“ ist aber ein mit satten 275.000 Euro dotiertes Auktionsrennen, in das Mario Hofer mit Eckhard Saurens Shut Down geht, ein zwei Jahre alter Siyouni-Sohn. Er war bei seinem Debüt in Longchamp Vierter und steht nun gleich vor einer richtig großen Aufgabe unter Ioritz Mendizabal, der ihn noch vom ersten Start kennt. Unter anderem trifft Shut Down auf den bereits als Gruppe III-Zweiten profilierten Secret Time, einen vom Gestüt Küssaburg gezogenen Camacho-Sohn aus dem Training von Fabrice Chappet, der hier um den Sieg mitreden sollte. Hofer hofft – wie er der Sport-Welt am Mittwoch verriet – auf ein gutes Rennen und ein Preisgeld. Davon gibt es in dem Rennen immerhin gleich acht.

Danach folgt gleich der auf Gruppe II-Ebene ausgetragene Prix Chaudenay (zum Langzeitmarkt) über 2000 Meter für dreijährige Pferde mit der vielleicht besten deutschen Chance des Tages: Andreas Wöhler sattelt Stall Turffighters Authorized-Sohn Ashrun. Im Juni gewann er ein Listenrennen in Hannover, Anfang August ein Gruppe III-Rennen in Deauville. Im Großen Preis von Baden hingen die Trauben vielleicht etwas hoch, als er Achter hinter dem überragenden Ghaiyyath wurde. Doch sein Trainer zeigt Mumm auf den Ritt von Bauyrzhan Murzabayev und traut ihm in dem internationalen Feld eine Platzierung zu, wie er am Mittwoch der Sport-Welt anvertraute.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau