Arqana Vente d’Arc: Naida zurückgekauft

Drei deutsche Pferde kamen am Samstagabend bei der Arqana Vente de l’Arc in den Ring. Die im Besitz des Gestüts Niederrhein stehende Diana-Zweite Naida und der Auenqueller Gruppesieger Oriental Eagle wurden von Ronald Rauscher angeboten, und der von Peter Schiergen trainierte Kronprinz, in der vergangenen Woche noch Gruppesieger in Düsseldorf, wurde von seinem Trainer vorgestellt.

Am längsten im Ring war dabei Naida, bei der es bis zu 530.000 Euro ging, doch wurde die Schimmelstute zurückgekauft. Bei Kronprinz bekam bei 125.000 Euro Chris Richner Bloodstock den Zuschlag, und die BBA Ireland sicherte sich für 100.000 Euro Oriental Eagle. Torsten Rabers Zweijährige Jolie wurde für 120.000 Euro von Artemis Bloodstock erworben und wird nun  für ihren neuen Besitzer am Arc-Tag im Prix de l’Abbaye, eine Gruppe I-Prüfung für Zweijährige über 1000 Meter, an den Start kommen.

Für den Höchstpreis der Auktion, der bei 850.000 Euro lag, sorgte der dreijährige Hengst Flop Shot aus dem Besitz der Gebrüder Wertheimer und dem Training von Andre Fabre. Der New Approach-Sohn, Gruppe III-Sieger, und Dritter im Prix Guillaume d’Ornano und dem Prix de Guiche, wurde Oceanic Bloodstock zugeschlagen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.04. Strasbourg, Bordeaux
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil