Armira sorgt für den ersten Brümmerhof-Erfolg in 2024

Noch konnte sich das Gestüt Brümmerhof im Jahr 2024 als Besitzer noch nicht über einen vollen Erfolg freuen, doch am heutigen Montag wurde beim dritten Start der Bann gebrochen. Dafür zeichnete die erst vierjährige Armira verantwortlich. Die Muhaarar-Tochter wurde von den Besitzern selbst gezogen und somit war der erste Brümmerhofer Sieg sogar ein „Doppelsieg“.

Peter Schiergen trainiert die Tochter der Artistica, welche als 3,2:1-Favoritin im Ausgleich III erfolgreich war in Köln. Im Sattel der Siegerin saß dabei Sibylle Vogt. Sie hielt sich mit ihrer Partnerin zunächst im hinteren Teil des Feldes auf, doch wurden beide in der Bahnmitte immer zwingender und kamen letztlich noch zu einem lockeren Sieg. „Wir machen mit ihr zunächst auf der kleinen Route weiter. Doch wollen wir auch versuchen mit ihr Black Type zu erreichen, deshalb blieb sie auch im Rennstall”, so der siegreiche Trainer nach dem Rennen.

Auf den zweiten Platz kam dahinter die von Axel Kleinkorres trainierte Synonymus unter Miguel Lopez. Spät machte Fabian Xaver Weißmeiers Shano unter Esther Ruth Weißmeier noch viel Boden gut und kam so zum dritten Geld. Platz vier sicherte sich dann der von Marissa Potters gerittene und lange führende Freytag. Der Potters-Schützling konnte dabei den Rest des Feldes hinter sich lassen.

Es handelte sich bei diesem Rennen um den Preis des 1. FC Köln. Somit wurde Rennkommentator Marvin Schridde für dieses Rennen von FC-Reporter Guido Ostrowski abgelöst. Die erste von vier Viererwetten zahlte in der oben genannten Reihenfolge 656,8:1.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly