Am Sonntag: Zwei Deutsche im Schweiz-Grand Prix

Mit dem 48. Grand Prix Land Rover – Jockey Club, einem mit 50.000 Franken (ca. 52.100 Euro) dotierten Steherrennen über 2475 Meter, steht am Sonntag in Zürich-Dielsdorf eines der wichtigsten Rennen der Schweiz auf dem Programm.

Aktuell sieht es nach elf Startern für das Highlight aus, darunter zwei in Deutschland trainierte Pferde, und drei Ex-Deutsche. Kandidaten aus Deutschland sind der von Peter Schiergen trainierte Dolomit, der unter Sibylle Vogt erstmals für neue Farben, jene von Murezzan Racing Stable, an den Start kommt, und der von Fabian Xaver Weißmeier trainierte Lord of The Alps, für den man Michael Cadeddu als Jockey verpflichtet hat.

Bei den Ex-Deutschen handelt es sich um den früher von Peter Schiergen vorbereiteten, aus Ebbesloher Zucht stammenden Abrams Creek, den aus Ittlinger Zucht stammenden Lascalo, der einst im Quartier von Andreas Wöhler stand, und mit dem Churchill-Sohn Queroyal, ein weiteres früheres Wöhler-Pferd.

Der Vierjährige wechselte gerade erst in den Besitz des Schweizers Anton Kräuliger und wurde für das Rennen am Sonntag nachgenannt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne