Alkuin Dritter im St. Leger Italiano

Mit dem St. Leger Italiano, über 3000 Meter führend, und mit 71.500 Euro dotiert, stand am Samstag in Mailand eine Gruppe III-Prüfung auf dem Programm. Lediglich fünf Pferde kamen an den Start, darunter mit dem von Waldemar Hickst für Guido Schmitt trainierten Alkuin, und Darius Racings Ormuz aus dem Stall von henk Grewe, die man für das Steherrennen nachgenannt hatte, auch zwei Pferde aus hiesigen Ställen.

Doch obwohl Alkuin, der von Alexander Pietsch geritten wurde, als 1,49:1-Favorit ins Rennen gegangen war, sollte es zu einem Sieg nicht reichen. Der Hickst-Schützling, den man unterwegs lange an zweiter Position ausmachen konnte, und der vor dem gültigen Start die Boxentür durchbrochen hatte, trat in der langen Zielgeraden auf der Rennbahn San Siro schon früh auf der Stelle, und kam letztlich nur zum dritten Platz. Auch Ormuz, die von Dario Vargiu geritten wurde, hatte im Einlauf schnell ausgespielt, belegte nur den fünften, und damit letzten Platz.

Der Sieg ging an die 4,1:1-Chance Pretending aus dem Stall von Alduino Botti, der unter Fabio Branca überlegen gegen die längste Außenseiterin Great Aventura gewann.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud