Adrie de Vries blickt zurück: “Besser geht es fast nicht!”

Seit vielen Jahren zieht es Adrie de Vries im Winter nach Dubai. Und was der Niederländer, der das Jahr über hier bei uns in Deutschland reitet, dort im Wüstenstaat Saison für Saison zeigt, ist absolute Weltklasse.

Mittlerweile hat er auch in seinem Winterdomizil viele Gruppesiege erzielt. Zumeist für seinen Trainer Fawzi Nass, der mittlerweile zu einem guten Freund geworden ist, und wo er die Woche über in der Arbeit reitet. Der Winter 2022/2023 war für das Dream-Team ganz besonders erfolgreich, wie „unser“ Spitzenjockey gegenüber GaloppOnline.de berichtet:

„Die Saison ist für uns wunderbar gelaufen, ich bin sehr zufrieden. Mit unserem relativ kleinen Stall mit circa 15 Pferden haben wir dieses Jahr ganz tollen Erfolg gehabt. Fünf Carnivalsieger, zwei Sieger am Super-Saturday und drei Starter am World Cup-Tag, besser geht es ja fast nicht“, so de Vries, der am kommenden Sonntag dann auch wieder in Deutschland in die Saison einsteigt. Das als sogenannter „Freelancer“ und nicht fest an einem Stall wie noch in den vergangenen Jahren. Bis jetzt hat er für den Renntag um den Carl Jaspers-Preis in Köln vier Ritte angenommen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud