36,3:1! Rum Tum Tugger neue Sand-Entdeckung

Drittes Rennen beim ersten Sandbahnrenntag der Wintersaison 2022/23 war am Sonntag in Dortmund ein Ausgleich IV über 1800 Meter. Mit von der Partie war in dem von 14 Pferden bestrittenen Rennen mit Erika Mäders Alpha Taurus auch ein bei zwei Starts auf Sand noch ungeschlagenes Pferd. Unter Janina Boysen gehörte der Fünfjährige deshalb auch zu den Favoriten des Rennens.

Doch auch wenn er gut lief, reichte es für den 3,0:1-Favoriten nur zum zweiten Platz. Stärker als der Mäder-Schützling war der 36,3.1-Außenseiter Rum Tum Tugger, der bei seinem ersten Sandbahnstart ganz überlegen, mit sieben Längen Vorsprung gewann (zum Video).

“Er ist das erste Mal auf Sand gelaufen. “Er war früher bei meinem Trainer Gerald Geisler und ich hab ihn jetzt bei Christoph Masser auch noch gecantert”, so Siegreiterin Jaqueline Laquai, die bei ihrem siebten Ritt zum zweiten Sieg kam. Auch für Christoph Masser war es der zweite Sieg. “Wir hatten schon Mumm, er war in Köln schon gut gelaufen”, so der Hasslocher Besitzertrainer nach dem Rennen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau