27,6:1! Frances überrascht in turbulentem Stutenrennen

Wie so oft bei den dreijährigen Stuten gab es auch diesmal im Sieglosenrennen (2200 Meter) wieder eine große Überraschung. Denn mit dem Sieg der von Marcel Weiß in Mülheim an der Ruhr für Capricorn Stud trainierten Frances (27,6:1) hatten wohl nur die wenigsten gerechnet. Selbst der Siegcoach wirkte kurz nach dem Rennen etwas überrascht:

“Naja, Mumm hatte ich schom immer auf sie, weil sie zu Hause schon viel Talent gezeigt hatte, was sie aber leider beim ersten Start noch nicht auf die Bahn bringen konnte. In Dortmund war sie noch echt grün, deswegen wäre ich hier auch mit einer Platzierung schon zufrieden gewesen. Ich war mir aber sicher, dass ihr der etwas weitere Weg auf jeden Fall entgegenkommen würde.”

Zum Rennen, in dem es in der Endphase etwas turbulent zuging, da die Favoritin Nasrani einen folgeschweren Stopp hinnehmen musste und so nicht mehr über den sechsten Platz hinauskam: Vivienne Wells brachte das Feld in den Einlauf und schien lange nach Hause zu kommen. Dann ging es in der Bahnmitte drunter und drüber. Nasrani, Italia und außen auch Gina´s Flight wirkten alle 200 Meter vor dem Ziel brandgefährlich. Lange unbemerkt saß die spätere Siegerin zu diesem Zeitpunkt noch an der Innenkante fest, als wenig später die Lücke aufging, und Frances laut Siegjockey Alexander Pietsch dann aber noch leicht an ihren Gegnerinnen vorbei und damit, wie gesagt, nicht nur das Pubblikum überraschte. Vivienne Wells zog für Platz zwei prima durch, Dritte wurde Italia, die mit Nasrani zusammenrasselte (Zum Video).

Die Siegerin, gezogen von ihrem Besitzer, besitzt noch eine Diananennung. Dazu Marcel weiß: “Das war von vornerein der Plan, jetzt hat sie sich angeboten. Alles weitere besprechen wir jetzt mit dem Besitzer.”

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely