Schlenderhan zurück in Weidenpesch

Die Schlenderhaner sind wieder im Weidenpescher Park in Köln. Peter Schiergen hat zur Saison 2023 wieder Pferde aus Deutschlands ältestem Privatgestüt in seinen Reihen. In seinem Asterblüte-Quartier trainiert er laut Trainingsliste den vierjährigen Ezio und die gleichaltrige Task, sowie den zweijährigen Arrivederci, einen Halbbruder des Gruppe I-Siegers Alson, für das Gestüt Schlenderhan. Für Philip Baron von Ullmann bereitet Schiergen Due Diligence vor.

2006 verließen die letzten Pferde des Gestüt Schlenderhans und von Georg Baron von Ullmann Köln und wechselten auf die neue Anlage nach Bergheim. Hier wurden sie zunächst von Jens Hirschberger vorbereitet. In Köln hießen die Trainer bis dahin Waldemar Hickst und eben Peter Schiergen.

Als Schlenderhan seine eigene Trainingsanlage zum 1. Januar 2020 schloss, verteilte man die Pferde auf andere Trainer. Andreas Wöhler, Markus Klug und Werner Haustein erhielten jeweils Pferde in Deutschland. In Frankreich hießen und heißen die Betreuer Andre Fabre, Francis-Henri Graffard und Gavin Hernon. Andreas Wöhler hat derzeit drei Schlenderhaner im Training, bei Markus Klug sind es 13. Dazu stehen in Heumar zwei Pferde von Philip Baron von Ullmann und ein Pferd des Stalles Ullmann.

Andre Fabre trainiert derzeit Mountaha, Graffard betreut für Schlenderhan Tasmania, Alerio, Shazam und Multiple Choice und für Philip Baron von Ullmann Eyrie und Goliath. Gavin Hernon trainiert die Schlenderhaner Aristocrazy und Smart Intent.

 

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy