14. Derby-Erfolg dank deutschem Background

Aidan O’Brien ist und bleibt der Dominator des Irischen Derbys. Mit einem Sextett war der irische Dauerchampion im wichtigsten Klassiker seiner Heimat angetreten, am Ende siegte der Favorit.

Santiago, der erst vor rund einer Woche die Queen’s Vase (Gr.II) während Royal Ascot gewonnen hatte, war auf dem Curragh nicht zu schlagen. Von Seamie Heffernan, der in Abwesenheit von Ryan Moore, der derzeit ausschließlich in England für seinen Chef reitet, die Nummer Eins in Irland ist, wurde er unterwegs im Mitteltreffen gehalten. Im strömenden Regen Dublins stieß der Favorit dann durchs Feld und setzte eine starke Attacke. Er löste sich zunächst vom Feld, doch von weit außen drohte Gefahr in Form des Trainingspartners Tiger Moth. Doch im Stile eines Klasse-Pferdes zog er an den Innenrails wieder an und gewann schließlich knapp aber dennoch sehr zukunftsträchtig.

Der Authorized-Sohn ist aus der Linie der Schlenderhanerin Allegretta gezogen, die Mutter von Urban Sea, die sich ihrerseits für die Ausnahme-Stallions Galileo und Sea The Stars verantworlich zeigt. Santiago zahlte am Toto dreifaches Geld.

Für O’Brien war es der sechste Triumph in der 2400-Meter-Prüfung auf dem Curragh seit dem Jahr 2010 und der 14.Sieg insgesamt. Am Ende stellte er die ersten drei Pferde, denn hinter Santiago und Tiger Moth komplettierte Dawn Patrol die O’Brien-Derby-Dreierwette.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil