Northern Eagle hat neue Heimat bei Ferdinand Leve – Zukunft in der Vielseitigkeit

Der Adlerflug-Sohn Northern Eagle, der bei den letzten beiden Starts nicht zum Mitlaufen zu bewegen war, hat eine neue Heimat.

Seit Dienstagabend 20 Uhr steht er bei Ferdinand Leve in Warendorf, der mit seinem Projekt „Mit Vollblut in die Zukunft“ gemeinsam mit dem Gestüt Schlenderhan der Besitzer des Wallach sein wird.

„Gebhard Apelt und ich, wir kennen uns schon lange, sind früher auch beide Vielseitigkeit geritten und freundschaftlich verbunden“, so Ferdinand Leve, „ich freue mich auf dieses gemeinsame Projekt.“

Jerome Robine und Linn Zepke sollen die Reiter von Northern Eagle, dessen Zukunft in der Vielseitigkeit liegen soll, werden. „Nächstes Jahr könnte er vielleicht schon einsteigen, wir werden sehen, wie er sich macht“, so Leve.

„Als er am Dienstagabend angekommen ist, ist er völlig trocken aus dem Hänger gekommen, hat in seiner Box sofort gefressen, war sehr einfach im Umgang.“

Leve abschließend: „Wir wollen Northern Eagle vor allem auch für die Werbung für das Vollblut im Vielseitigkeitssport nutzen. Als wir mit den Reitern bei den Düsseldorfer Rennen waren, ist Northern Eagle uns allen direkt aufgefallen, dass das der richtige Typ für unser Projekt sein könnte.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne