Handicapper des Jahres gibt sein Hürden-Debüt

Er war der Handicapper des Jahres 2022. Sechs Rennen gewann der von Peter Schiergen für das Gestüt Park Wiedingen von Helmut von Finck trainierte Western Soldier im vergangenen Jahr, siegte dabei fünfmal in Serie, und war dreimal im höchsten Handicap erfolgreich, was ihm den Titel “Handicapper des Jahres” bei den GOL-Awards einbrachte.

In der aktuellen Saison war der Soldier Hollow-Sohn bei seinem Debüt auf Gruppeparkett Zweiter in der Kalkmann Frühjahrs-Meile in Düsseldorf. Nach drei weiteren Starts in Grupperennen, bei denen er unplatziert war, wechselte der fünfjährige Wallach über die BBAG-Online Auktion im August nach England.

Für 62.000 Euro bekam der auf der Insel tätige Trainer Milton Harris den Zuschlag, wobei der Trainer eine Karriere im Hindernissport im Auge hatte. Und am Mittwoch kommt der Ex-Deutsche erstmals in seiner neuen Heimat und im neuen Metier an den Start.

Im ersten Rennen der Veranstaltung in Sedgefield, einem über 3400 Meter führenden, mit 4.357 Pfund für den Sieger dotierten Maiden Hurdle, gibt Western Soldier seinen England-Einstand. Geritten wird er dabei von Jonathan Burke. Western Soldier, der es mit elf Gegnern zu tun hat, wird bei den Buchmachern auf der Insel zu den Favoriten gezählt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Di, 16.07. Vichy, Chateaubriant
Mi, 17.07. Vichy, Clairefontaine (H)
Do, 18.07. Vichy
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)