Champions Day statt Breeders‘ Cup für Nashwa

Die im Besitz von Imad Al Sagar stehende Nashwa wird nicht – wie bisher geplant – am Breeders‘ Cup-Meeting teilnehmen. Die Reise Anfang November in die USA lässt man zugunsten des Champions Days am 21. Oktober aus.

Die Frankel-Tochter könnte beim großen britischen Finale der Flachsaison an den Queen Elizabeth II Stakes (1600 Meter) oder an den Champions Stakes (2000 Meter) teilnehmen. Beide Rennen haben Gruppe I-Status. Die Vierjährige, die von John und Thady Gosden trainiert wird, soll im nächsten Jahr ihre aktive Rennkarriere fortsetzen, auch das wurde in dieser Woche bekanntgegeben.

Nashwa, die ausschließlich von Hollie Doyle geritten wird, wurde letztes Jahr Dritte in den Epsom Oaks und feierte dann ihren klassischen Sieg im französischen Prix de Diane. Anschließend gewann sie die zur Gruppe I zählenden Nassau Stakes, platzierte sich im Prix de l’Opéra und war Vierte im Breeders‘ Cup Filly & Mare Turf.

Dieses Jahr kam der Sieg in den Gruppe I Falmouth Stakes hinzu. Platzieren konnte sie sich auf höchster Ebene sowohl in den Nassau Stakes, den Irish Champion Stakes und im Juddmonte International.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine