Internationale-News | GaloppOnline

Internationale-News

So wird er genannt. Ein Pferd namens Sir Cecil, das tatsächlich nach Frankels Trainer Sir Henry Cecil benannt wurde.

Thunder Snow triumphiert im World Cup
Thunder Snow triumphiert im World Cup

Dubai World Cup-Sieger Thunder Snow und Dubai Turf-Held Benbatl sollen beide am Super Saturday (9. März) ihre Vorbereitungsrennen auf den großen World Cup-Tag bestreiten, bevor die Titelverteidigungen anstehen.

Am 26. Januar wird mit dem Sun Met auf der Rennbahn Kenilworth Südafrikas höchstdotiertes Rennen ausgetragen.

Godolphins Frontiersman beendet seine Karriere und geht in die Zucht. Der Dubawi-Sohn stammt aus der Ouija Board und ist damit ein Halbbruder des Investec Derby-Helden Australia.

Aufgestellt wird Frontiersman im Overbury Stud, er soll dort von Stuten aus der Flach-  und der Hindernisszene gedeckt werden. Die Decktaxe des Listensiegers bekommen Züchter auf Anfrage.

Winx Foto: bradleyphotos.com.au
Winx Foto: bradleyphotos.com.au

Am Montag war Nennungsschluss fĂĽr die neugeschaffene und mit fĂĽnf Millionen australischen Dollar dotierte All Star Mile.

Champion-Trainer John Gosden bekommt blaublĂĽtigen Zuwachs im Stall.

Winx Foto: bradleyphotos.com.au
Winx Foto: bradleyphotos.com.au

Debbie Kepitis und Peter Tighe, Besitzer der australischen Superstute Winx, haben am Wochenende in den USA den Secretariat Vox Populi Award entgegengenommen.

Christophe Soumilllon, der amtierende französische Jockey-Champion, ist zurück in Frankreich. Und wie!

Am gestrigen Freitag wäre der große Sir Henry Cecil 76 Jahre alt geworden.

Man sagt über das Kentucky Derby, es sind die zwei großartigsten Minuten des Sports. Und jetzt werden sie noch größer, genauer gesagt lukrativer.

Nachdem die Zahl der in Irland positiv auf Kokain getesteten Jockeys ansteigt, hebt das Irish Horseracing Regulatory Board die Strafen an.

Michael O'Leary ist der Besitzer von Samcro
Michael O'Leary ist der Besitzer von Samcro

Nachdem bereits bekannt wurde, dass Master Dino aus dem Macaire-Quartier für das Cheltenham Festival in knapp zwei Monaten definitiv ausfallen wird, hat es nun wohl den nächsten aussichtsreichen Kandidaten erwischt.

Die Professionalisierung der Commissaires, also der französischen Rennleitung, ist in Frankreich ein großes Thema, das in den letzten Wochen durch zwei Vorfälle befeuert wurde.

Seiten