News

Samstag: Star-Clash in der Betfair Chase

Am Samstag steht in Haydock mit der Betfair Chase das erste Gruppe I-Rennen der englischen Hindernissasison auf der Karte. Immerhin fünf Pferde sind stehengeblieben. Mit von der Partie u.a. Lostintranslation, der Vorjahresieger, der bei den Buchmachern aktuell auch als Favorit für die Prüfung gilt.

Doch der Schützling von Trainer Colin Tizzard trifft es keinesfalls leicht an, denn unter den möglichen Startern gehört auch Bristol De Mai. Und der Stallinsasse von Nigel Twiston-Davies hat in diesem Rennen schon Top-Leistungen gezeigt, gewann das Rennen 2017 und 2018.

Und dann wäre da noch der ebenfalls zum Favoritenkreis zählende Clan Des Obeaux, der Gewinner der letzten beiden „King George“. Sein Trainer würde ihn aber lieber auf einem Rechtskurs sehen. „Er hat heute Morgen sehr gut gearbeitet und wirkte richtig frisch. Er hat im Vergleich zum letzten Jahr noch einmal zugelegt und ist noch athletischer geworden. Ich freue mich auf Samstag, gleichwohl ich mir nicht sicher bin, ob er auf einem Linkskurs genauso stark ist wie zum Beispiel in Kempton“, so Trainerlegende Paul Nicholls über seinen Starter, der für ihn das Rennen zum siebten Mal gewinnen könnte. Ebenfalls noch im Aufgebot für das 200.000 Pfund-Rennen stehen Keeper Hill (Warren Greatrex) und Bellshill (Willie Mullins). Beiden werden bei Kursen von um die 50:1 aber nur sehr geringe Chancen auf einen Sieg eingeräumt.

(20.11.2020)