News

Khan am letzten Sprung gestürzt aber wohlauf

Am Sonntag absolvierte der Darius Racing-Vertreter Khan seinen zweiten Start über Hindernisse. In Nancy bestritt er ein über 3800 Meter führendes Hürdenrennen, das am Ende aber unglücklich für den Sieger des Preis von Europa (Gr.I) ausging.

Er war unter Anthony Renard stets an erster/zweiter Stelle auszumachen, doch am letzten Sprung stürzte der sechsjährige Hengst, der von David Cottin auf diesen Start vorbereitet wurde.

Doch Holger Faust, Racing-Manager von Darius Racing, gab bekannt, dass sich Khan dabei nicht verletzt hat.

Er soll nun zu Henk Grewe zurückkehren.

 

(06.09.2020)