News

Haßlocher Meile geht durch Annadia nach Düsseldorf

Sascha Smrczek
Sascha Smrczek

Mit der als Ausgleich III gelaufenen Haßlocher Meile stand am Sonntag in der Pfalz ein absoluter Traditionstitel auf der Karte.

Zwölf Pferde kamen an den Start des Haßlocher Highlights und während sich Düsseldorf auf das erste Rennen des großen Diana-Renntages vorbereitete, gab es in Haßloch einen schönen Erfolg für den Grafenberg. Es war die von Sascha Smrczek für den Stall Grafenberg von Albrecht Woeste trainierte dreijährige Annadia, die sich die „Meile“ unter Carlos Henrique sichern konnte. Mit Erreichen der Zielgeraden sah man die bis dato noch sieglose Soldier Hollow-Tochter aus der Zucht des Gestüts Schallern gleich in Position. Gut 200 Meter vor dem Ziel war sie dann an der Seite des bis zu diesem Zeitpunkt führenden Mr Gent. Doch noch einmal konnte sie Smrczek-Stute zulegen und verwies den Außenseiter letztlich auf den zweiten Platz. Rang drei ging an Gypsy Music. Der Sieg zahlte 9,4:1. (zum Video)

Für Albrecht Woeste, dem Ehrenpräsidenten von Deutscher Galopp und Vize-Präsidenten des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins, und Jockey Carlos Henrique war es bereits der zweite Sieg in Haßloch an diesem Tag. Zuvor gewann man bereits mit dem von Waldemar Hickst trainierten Djucan.

(01.08.2021)