News

Schütz' erster deutscher Gruppestarter seit 2005

Andreas Schütz

Der Große Dallmayr-Preis -Bayerisches Zuchtrennen (155.000 Euro), der am Sonntag in München auf Gruppe I-Ebene entschieden wird, wird international. Am Dienstag wurde der von Andreas Schütz in Chantilly für A.B. Racing und Ecurie Ades trainierte Intello-Sohn Dawn Intello mit Reiter angegeben. Gerald Mosse wird den zuletzt im Gran Premio di Milano (Gr. II) platziert gelaufenen Gruppesieger in der 2000 Meter-Pürfung reiten.

Für Andreas Schütz, der nach seiner Zeit in Deutschland für viele Jahr in Hong Kong tätig war, ist Dawn Intello der erste Gruppestarter in Deutschland seit Indian View, die im Jahr 2005 13. in der Kölner Herbst Stuten-Meile (Gr. III) wurde. Seinen letzten Deutschland-Starter hatte Schütz am 31. Dezember 2005. In Neuss wurde Basimah Zweite. 2006 zog es Schütz nach Fernost. Zehn Jahre trainierte er in Hong Kong, seit 2016 ist er in Chantilly.

 

(26.07.2022)