News

19. Saisontreffer - Rückstand verkürzt

Marco Casamento
Marco Casamento

Marco Casamento hat auch am Donnerstag einen obligatorischen Treffer in Katar gefeiert.

Beim 26. Renntag der Saison im Wüstenstaat gewann er das vierte Rennen der Karte. In der über 1400 Meter führenden Prüfung für Vollbüter führte er den von Gassim Ghazali trainierten Qatar Gold zum Triumph.

Mit dem Treffer in der mit 45.000 Qatar-Riyal dotierten Prüfung festigte der Italiener Rang drei in der Jockey-Statistik, seinen Rückstand auf Ronan Thomas, der derzeit die Championats-Wertung anführt, konnte er am Donnerstag noch einmal leicht verkürzen. Die Statistik in Katar wird nicht nach Siegen geführt, sondern nach der Summe, die die Jockeys in den Rennen jeweils verdienen.

25.650 Qatar-Riyal der Gesamtdotierung des Rennens gingen auf das Konto des Siegerteams, davon gehen zehn Prozent an den Jockey. Casamento verdiente also 2.565 Riyal in diesem Rennen. Vier weitere Male landete er am Donnerstag in den Geldrängen, er belegte jeweils zweimal Rang zwei und Rang drei. Insgesamt gingen an diesen Renntag 5.865 Riyal auf sein Konto.

Inzwischen hat er 228.705 Riyal verdient, seinen Rückstand zur Spitze konnte er auf 95.487 Riyal senken. Casamento benötigt also vor allem Siege in hochdotierten Prüfungen, um noch eine Gefahr für Ronan Thomas zu werden.

Gelegenheit könnte da zum Beispiel das H.H The Amir Sword Festival geben, dass vom 18.Februar bis zum 20. Februar auf dem Programm steht. Beim Höhepunkt der Saison in Katar stehen zahlreiche nationale Grupperennen für Vollblüter und Araber an, das Preisgeldvolumen beträgt rund 15,8 Millionen Qatar-Riyal (etwa 3,57 Millionen Euro), genug Gelegenheiten also den Derbysieg-Jockey von In Swoop noch abzufangen.

(15.01.2021)