„Win and you’re in“ für den Melbourne Cup

Der Victoria Racing Club hat am Donnerstag die Bedingungen für die Teilnahme am diesjährigen Melbourne Cup bekanntgegeben. Das Gruppe I-Rennen wird wie immer am ersten Dienstag im November ausgetragen und ist mit 8,4 Millionen australischen Dollar dotiert.

Das einzige internationale Rennen bei dem ein Sieg einen automatischen Startplatz garantiert,  ist in diesem Jahr das Ebor Handicap in York am 26. August.

Im Jahr 2016 gewann der Lando-Sohn Heartbreak City das Ebor Handicap, unterlag im Cup dann nur dem vom Gestüt Schlenderhan gezogenen Monsun-Sohn Almandin.

„Es ist fantastisch, mit dem Ebor Handicap und dem Melbourne Cup zwei ikonische Rennen offiziell miteinander zu verbinden, indem ein goldenes Ticket für den Ebor-Sieger für das Rennen eingeführt wird, das eine ganze Nation und sogar einen Großteil der Welt in Atem hält”, sagte William Derby, Geschäftsführer der Rennbahn in York. „Da die Sieger aus York  in drei der vier Rennen in den vier Jahren vor der Pandemie in Flemington in den Top 10 gelandet sind, wird diese großartige Neuigkeit dem Ebor Sieger-Team Zuversicht geben, dass der Start in Flemington sicher ist, wodurch zwei großartige Rennen weiter miteinander verbunden werden.”

Insgesamt gibt es sieben „win and you’re in“-Rennen für den Melbourne Cup. Die sechs in Australien ausgetragenen Rennen sind: das Roy Higgins, die Andrew Ramsden Stakes, das  Bart Cummings, der Caulfield Cup, die Cox Plate und die Archer Stakes.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe