Wie ein “Großer” – St Mark’s Basilica-Halbbruder debütiert sehenswert

Immer wieder lassen englische Trainergrößen spätere Cracks auf der Allwetterbahn debütieren.

Was aus ihm mal wird, steht in den Sternen, doch so wie der von John und Thady Gosden für Juddmonte trainierte Lautrec am Sonntag in Newcastle seinen ersten Start siegreich gestaltete, das hat Lust auf mehr gemacht.

Der Kingman-Sohn, geritten von Kieran Shoemark, schien auf der Geraden Bahn (1600 Meter) bereits zweimal geschlagen, kam aber jeweils wie ein Klasse-Pferd zurück. Vor allem beeindruckt hat uns dabei sein Endspurt auf den letzten zehn Metern. Da hat es wahrscheinlich bei Live-Wetten kurz sehr gute Kurse auf ihn gegeben. Dann aber schlug er noch einmal zurück.

Lautrec gefällt zudem nach Pedigree. Er ist ein Halbbruder der beiden Gruppe I-Sieger und jetzigen Coolmore-Deckhengste St Mark’s Basilica und Magna Grecia. Im Tattersalls Book 1 kostete er einst 600.000 Guineas. Man darf gespannt sein wie es mit ihm weitergeht.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Di, 16.07. Vichy, Chateaubriant
Mi, 17.07. Vichy, Clairefontaine (H)
Do, 18.07. Vichy
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)