Wegen vielen Ausscheidungen: Mons macht “Petit Open de Mons”

Mit dem “Open de Mons”, einem nationalen Listenrennen über 1500 Meter, stand am vergangenen Montag in Mons das höchstdotierte Rennen Belgiens an. Das Nationale Listenrennen, das von Lucien van der Meulens Let Em Have It unter Anna van den Troost gewonnen wurde, war mit 20.000 Euro dotiert.

14 Pferde, mehr dürfen in Mons nicht laufen, kamen an den Start, laufen wollten allerdings viel mehr. 22 Pferde, darunter fünf aus Deutschland, mussten ausgeschieden werden. Auf diese Tatsache hat man beim Veranstalter reagiert, und kurzerhand für den nächsten Renntag in Mons, der am 21. Dezember stattfindet, das “Petit Open de Mons” ausgeschrieben.

Die Dotierung ist mit 12.000 Euro zwar etwas geringer als die des “echten” Open de Mons, die Ausschreibung allerdings die gleiche. Das Rennen findet allerdings nur statt, wenn bei der Starterangabe mindestens zwölf Pferde als Starter angegeben werden. Deutsche Pferde, die im Open de Mons nicht starten konnten, waren Christian von der Reckes Rogue Spirit, Vera Henkenjohanns Fabada, Mario Hofers No Day Never, Sascha Smrczeks Pareias Prinz und der von Andreas Suborics trainierte Woody Wood.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau