Was für eine Rakete: Wie die Mutter, so der Sohn?

Lady Aurelia avancierte vor einigen Jahren zu einem internationalen Superstar.

Die seinerzeit von Wesley Ward trainierte Stute gewann nicht nur in ihrer Heimat USA, sondern war auch beim Royal Ascot-Meeting zwei Jahre hintereinander erfolgreich. Sie konnte 2016 die Gruppe II Queen Mary Stakes gewinnen und 2017 die zur Gruppe I zählenden King’s Stand Stakes. Ein weiterer Erfolg gelang ihr in Europa im Gruppe I Prix Morny.

TDN hatte das Talent der Scat Daddy–Tochter früh erkannt und sie mit einem TDN Rising Star ausgestattet. Den erhielt nun auch ihr erstes Fohlen, das ebenfalls in den Farben der Stonestreet Stables läuft und von Wesley Ward trainiert wird. Der Curlin-Sohn American Rascal soll es seiner Mutter nachmachen und in Europa für Furore sorgen. Ziel ist natürlich Royal Ascot.

Nach dem Debütsieg am Donnerstag in Keeneland sagte Ward: „Er ist ein superschnelles Pferd. Das Gute an den Rennen in Ascot ist, dass sie völlig gesund ins Rennen gehen und wieder herauskommen. Die Turfstrecken dort und in Keeneland sind ideal  und einfach sicher für all diese schnellen Zweijährigen am Anfang ihrer Karriere. Wir werden ihn für die Gruppe II Norfolk-Stakes nennen.“

Die endgültige Entscheidung über die Reise muss allerdings noch mit den Besitzern abgesprochen werden. Ward weiter: „Seine Mutter hat das dort so toll gemacht. Ich freue mich wirklich auf diesen Kerl. Er wird etwas Besonderes sein.”

HIer können Sie das Rennen sehen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely