Waldemar Hicksts Ad Astra unter Murzabayev überlegen zum Sieg

Eine Pause von knapp elf Monaten hinderte, die von Waldemar Hickst trainierte Ad Astra nicht daran eine mit 9.500 Euro dotierte Altersgewichtsprüfung über 2350 Meter überlegen zu gewinnen.

Bauyrzhan Murzabayev ritt die von Dr. Christoph Berglar selbstgezogene Protectionist-Tochter sehr offensiv, indem die beiden über lange Zeit die einzigen wahrhaftigen Verfolger des Pacemakers Zahedan aus dem Quartier von Helga Hoblitz, der unter Anna van den Troost für eine flotte Fahrt sorgte, waren. Teilweise lagen mehr als zehn Längen zwischen den beiden vorderen Pferden und dem drittplatzierten Kandidaten.

Vor dem Schlussbogen ließen die beiden vorderen Reiter ihre Pferde durchschnaufen, sodass das Feld aufschließen konnte, doch 400 Meter vor dem Ziel drückte Murzabayev wieder aufs Tempo und Ad Astra, die schon bei ihrem Debüt in Straßburg gewinnen konnte, legte wieder spielerisch zu und kam als 4,2:1-Chance zum Zuge. Zweiter wurde der von Yvonne Vollmer trainierte 2,8:1-Favorit Gino Star unter Aurelien Lemaitre. Platz drei sicherte sich Gerald Geislers Queen of Starlets unter Corentin Berge.

Zahedan kam am Ende auf den achten Platz. Carmen Bocskais Pontifex war vollkommen chancenlos und kam mit mehr als 60 Längen Rückstand auf die Siegerin auf den 13. Platz.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 19.05. Berlin-Hoppegarten
Mo, 20.05. Köln, Hannover
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Galopprennen in Frankreich
So, 19.05. Le Croise-Laroche, Auteuil
Mo, 20.05. Saint-Cloud, Wissembourg, Moulins
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny