Tower Of London entschädigt Aidan O’Brien

Mit Luxembourg hatten sich Aidan O’Brien und Ryan Moore natürlich mehr ausgerechnet. Doch mehr als Platz vier war im Neom Turf Cup nicht drin.

Also musste Aidan O’Brien zunächst weiter auf seinen ersten Riad-Sieg warten. Doch nicht lange, denn gleich im nächsten Rennen, dem Red Sea Turf Handicap (2,5 Millionen Dollar) der Gruppe III, waren O’Brien und Moore dann zur Stelle. Mit gewaltigem Schlussakkord setzte sich Tower Of London in dem 3000 Meter-Rennen durch und sorgte gleichzeitig für einen neuen Bahnrekord über diese Distanz. Die Uhr blieb bei 3:4.43 stehen.

Hinter dem als 2,7:1-Favoriten gestarteten Galileo-Sohn kamen Enemy und Giavellotto über die Linie. „Er ist ein gutes Pferd und die gute Bahn hat ihm sicher geholfen“, sagte Ryan Moore nach dem Rennen. „Ich bin froh, dass es derart gut funktioniert hat.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau