Tom Marquand zaubert auf Quickthorn im Goodwood Cup

Wow! Nicht oft werden Gruppe I-Rennen so gewonnen wie es Quickthorn am Dienstag, dem Eröffnungstag des Glorius Goodwood-Meetings, im Goodwood Cup getan hat. Tom Marquand schickte seinen Partner in der 3200 Meter-Prüfung deutlich vor das Feld und ließ Quickthorn das tun, was er am liebsten tut, galoppieren.

Zwischenzeitlich lag der 17,0:1-Außenseiter auf dem wendigen Kurs in Goodwood, der schon des Öfteren mit dieser Taktik zum Sieg kam, mehr als fünfzehn Längen vor dem Feld. Auch als er in der Gegenseite die Kurve unter den Bäumen schnitt, lag Quickthorn aus dem Besitz Lady Blyth noch immer weit vor dem Feld. Zu Beginn der 1000 Meter langen Zielgerade konnte Marquand seinen Partner nochmals durchschnaufen lassen, um ihn dann zu einem überlegenen sechs Längen-Sieg in der mit 500.000 Pfund dotierten Prüfung marschieren zu lassen. Für Trainer Hughie Morrison war es der erste Sieg in einem Gruppe I-Rennen nach 17 Jahren.

Dahinter kam die von Aidan O’Brien trainierte Emily Dickinson unter Ryan Moore auf Platz zwei. Dritter wurde unter Oisin Murphy der von Andrew Balding trainierte Coltrane. Enttäuschung des Rennens war der bislang ungeschlagene Ascot Gold Cup-Sieger Courage Mon Ami aus dem Gosden-Stall, der mit Frankie Dettori im Sattel nur auf Platz sechs kam.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste