The Everest – Stand der Dinge

Es ist das höchstdotierte Turf-Rennen der Welt. Am 14. Oktober öffnen sich wieder die Boxen in Royal Randwick im The Everest über 1200 Meter. Insgesamt werden 20 Millionen australische Dollar ausgeschüttet.

Am Wochenende gewann Private Eye die zur Gruppe II zählenden The Shorts in Randwick. Im letzten Jahr war der Al Maher-Sohn Zweiter im The Everest. Der dominante Sieg am letzten Samstag katapultierte den Sechsjährigen erneut ins Rennen.

Die Slotholder Max Whitby und Neil Werrett haben einen Deal mit dem Besitzer Proven Thoroughbred gemacht. Private Eye wird von Joe Pride trainiert. Pride hat bisher noch einen weiteren Starter im Rennen: Think About It, der für Newgate Farm und GPI Racing laufen wird.

Neben den beiden stehen noch vier weitere Teilnehmer fest: Mazu für The Star und Arrowfield, Sunshine In Paris für Aquis, I Wish I Win für Trackside Media und der Titelverteidiger Giga Kick für James Harron Bloodstock. Insgesamt können zwölf Pferde antreten.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly