Siskin imponiert in Irlands erstem Klassiker

Der Hengst Siskin hat seinen gewaltigen Ruf mit einem rundum imponierenden Sieg in den Tattersalls Irish 2000 Guineas am Freitag auf dem Curragh gefestigt.

Geritten von Colin Keane, dem sein erster klassischer Sieg gelang, siegte Siskin trotz eines völlig verkorksten Rennens in der Zielgerade. 400 Meter vor dem Ziel musste ich der Jockey, mit seinem händevoll gehenden Pferd rettungslos festsitzend, erst einmal für Platz sorgen, was er mit einem recht abrupten Drift nach rechts auch tat. Eine Untersuchung der Stewards blieb ohne Änderung des Ergebnisses.

Mit Vatican City und Lope Y Fernandes wurden zwei Starter von Aidan O’Brien Zweiter und Dritter, ein weiterer Klassiker blieb dem Ballydoyle-Coach damit verwehrt. Zur Quote von 3,0:1 gestartet, bescherte Siskin Trainer Ger Lyons den ebenfalls ersten klassischen Sieg, Jockey und Trainer konnten ihr Debüt auf diesem Level als Doppel feiern.

Siskin, der in den Farben der Juddmonte Farms von Khalid Abdullah startet, ist nun auch nach dem Klassiker ungeschlagen und nach dem Eindruck des Sieges vielleicht sogar der beste dreijährige Meiler Europas. Fünf Starts, fünf Siege, das ist nun die lupenreine Bilanz.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.05. Berlin-Hoppegarten
Mo, 29.05. Köln, Hannover
Sa, 03.06. Mannheim
So, 04.06. Düsseldorf
Do, 08.06. Mülheim
Sa, 10.06. Krefeld
Galopprennen in Frankreich
So, 28.05. Saint-Cloud, Vichy
Mo, 29.05. ParisLongchamp, Wissembourg, Salon d. Provence
Di, 30.05. Compiegne, Angers
Mi, 31.05. Dieppe, Strasbourg
Do, 01.06. ParisLongchamp, Nantes
Fr, 02.06. Compiegne, Toulouse